Mangusten

Erdmännchen

Erdmännchen im Zoo Leipzig Erdmännchen im Zoo Leipzig
© PD, VDZ-Geschäftsstelle

Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Unterordnung: Katzenartige (Feliformia)
Familie: Mangusten (Herpestidae)

Suricata ist eine monospezifische Gattung von der drei Unterarten beschrieben sind.

D LC 650

Erdmännchen

Suricata suricatta
Engl.: The Slender-tailed Meerkat
Franz.: La suricate

Erdmännchen im Zoo Leipzig © Peter Dollinger, VdZ
Erdmännchen (Suricata suricatta) in Wächterpose im Zoo Leipzig © Peter Dollinger, VdZ
Das Erdmännchen hat eine weite Verbreitung im südlichen Afrika und kommt in vielen Schutzgebieten vor. Es ist deshalb nicht gefährdet (Rote Liste: LEAST CONCERN), ist aber eine gute Botschafterart für Naturschutz in südafrikanischen Trockengebieten.

Der internationale Handel ist nicht unter CITES geregelt.

112-005-033-001 suricata map
Approximative Verbreitung des Erdmännchens (Suricata suricatta)
Verbreitung: Aride und semiaride, offene Landschaften im südlichen Afrika, wie Namib, Kalahari, Karoo und Highveld: Südwest-Angola, Botswana, Namibia, Erdmännchen im Kölner Zoo © Peter Dollinger, VdZ
Erdmännchen 8Suricata suricatta) im Kölner Zoo © Peter Dollinger, VdZ
Südafrika, möglicherweise Lesotho.

Haltung in VdZ-Zoos: Aachen, Augsburg, Basel, Berlin-Zoo, Bernburg, Bochum, Chemnitz, Cottbus, Dortmund, Dresden, Duisburg, Eberswalde, Erfurt, Frankfurt, Gelsenkirchen, Halle, Hannover, Heidelberg, Karlsruhe, Köln, Kronberg, Landau/Pfalz, Leipzig, Linz, Magdeburg, München, Münster, Neunkirchen, Neuwied, Nürnberg, Osnabrück, Rostock, Saarbrücken, Schwerin, Straubing,Erdmännchen im Tierpark Nordhorn - Pressemitteilung
Junge Erdmännchen (Suricata suricatta) im Tierpark Nordhorn - Pressemitteilung
Stuttgart, Tallinn, Ueckermünde, Wien, Wingst, Wuppertal

Besonderes: Erdmännchen haben eine Kopf-Rumpflänge von 450-550 mm, eine Schwanzlänge von 200-240 mm, und wiegen im Freiland, wo das Nahrungsangebot - Käfer, Käferlarven, Skorpione, Geckos und andere Reptilien, Vogelgelege - eher knapp ist, 620-900 Gramm. Im Zoo neigen sie dazu, zu verfetten, was bei der Zuteilung der Futterrationen zu berücksichtigen ist..

Erdmännchen leben in großen, matriarchalisch organisierten Gruppen von bis zu 40 Tieren beiderlei Geschlechts, die ein höchst interessantes Sozialverhalten zeigen. Das dominante Weibchen bestimmt, wo die Gruppe lebt und auch nur dieses Weibchen bekommt Nachwuchs. Der Vater ist höchstwahrscheinlich jeweils das ranghöchste Männchen.

Die Jungen werden in der unterirdischen Schlafhöhle geboren. Sie sind Nesthocker, das heißt sie kommen nackt und blind zur 112-005-033-001 suricata wienNPotensky(1)
Junge Erdmännchen (Suricata suricatta) im Tiergarten Schönbrunn © Norbert Potensky, Wien
Welt und bleiben die ersten Wochen in der Kinderstube. Während dieser Zeit geht die Mutter zwar mit der Gruppe auf Nahrungsssuche, es bleibt aber immer ein erwachsenes Tier als Babysitter beim Bau. Andere Weibchen aus der Gruppe können die Mutter auch als Ammen bei der Aufzucht unterstützen.

Die hochsozialen und tagaktiven Erdmännchen gehören mit zu den beliebtesten Zootieren. Auch im Zoo werden sie in Gruppen gehalten. Allerdings sind die Gruppen kleiner, umfassen meist zwischen 4 und 10 Tieren und bestehen in 112-005-033-001 suricata wienNPotensky(3)
Erdmännchen (Suricata suricatta) mit Jungen im Tiergarten Schönbrunn © Norbert Potensky, Wien
der Regel aus deutlich mehr Männchen als Weibchen.

Wie Erdmännchen gehalten werden (Beispiele):
Welt der Erdmännchen im Kölner Zoo ( ZOOLEX Gallery)
Erdmännchenanlage im Allwetterzoo Munster ( ZOOLEX Gallery)

Doktor-, Diplom- und Examensarbeiten:
HABICHER, A. (2004)
HABICHER, A. (2009)  
HELMLINGER, S. (2014)
JEZYSCHEK, M. (2012)  
KALDEN, N.K. (2009)
KRATZER, C. (2013)  
NIEDERER, A. (2001)
NIENHAUS, Y. (2009)
STADLER A. (2005)

Literatur:
MILLS, G & HES, L. (1999)
WILSON, D. E. & MITTERMEIER, R.A. eds. (2009)

PD - 12.02.2009

Zurück zu Raubtiere

Weiter zu Tüpfelhyäne (Crocuta crocuta)

Gelesen 12761 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 17 März 2016 09:36
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx