Katzen

Tiger

Sumatratiger (Panthera tigris sumatrae) im Tierpark Berlin Sumatratiger (Panthera tigris sumatrae) im Tierpark Berlin
© KR, Berlin

Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Unterordnung: Katzenartige (Feliformia)
Familie: Katzen (Felidae)
Unterfamilie: Großkatzen (Pantherinae)

Die Gattung Panthera umfasst vier, bzw. mit dem Schneeleoparden fünf Arten. Alle werden in VDZ-Zoos gehalten.

D EN 650

Tiger

Panthera tigris 
Engl.: The Tiger
Franz.: Le tigre

Sibirischer Tiger im Zoo Hannover © Rieger, Zoo Hannover
Sibirischer Tiger im Zoo Hannover © Rieger, Zoo Hannover

Als Art stark gefährdet (Rote Liste: ENDANGERED). Der Südchinesische und der Sumatra-Tiger sind hoch bedroht (Rote Liste: CRITICALLY ENDANGERED), Bali-, Java-und Kaspitiger sind im 20. Jahrhundert ausgerottet worden. Der Hinterindische Tiger (Panthera tigris corbetti) wurde erst 1968 beschrieben. 2004 wurde von diesem, der Malaiische Tiger (Panthera tigris jacksoni) abgespaltet. Diese Unterart ist wohl nicht valid, sondern identisch mit corbetti.

Der internationale Handel ist nach CITES-Anhang I eingeschränkt.

Sibirischer Tiger räkelt sich im Tierpark Hellabrunn © Lothar Philips, VZP
Sibirischer Tiger räkelt sich im Tierpark Hellabrunn © Lothar Philips, VZP
Verbreitung: Süd-, Südost- und Ostasien: Bangladesch, Bhutan, China, Indien, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar, Nepal, Russland, Thailand, Viet Nam. In Nord-Korea vermutlich ausgestorben. Ausgestorben in Afghanistan, Iran, Kasachstan, Kirgyistan, Pakistan, Singapure, Tadschikistan, Türkei, Turkmenistan, Usbekistan

Haltung in VDZ-Zoos:
Sibirischer Tiger (Panthera tigris altaica): Berlin-Tierpark, Chemnitz, Duisburg, Eberswalde, Gelsenkirchen, Hamburg, Hannover, Hoyerswerda, Köln, Landau, Leipzig, Magdeburg, München, Mün112-007-002-005 panthera tigris sumatr wilhelma
Sumatra-Tigerin (Panthera tigris sumatrae) mit Nachwuschs in der Wilhelms Stuttgart. Pressefoto Wilhelma
ster, Nürnberg, Salzburg, Schmiding, Schwerin, Straubing, Tallinn, Wien, Wuppertal,  Zürich (Europäisches Erhaltungszuchtprogramm).
Sumatratiger (Panthera tigris sumatrae): Augsburg, Berlin-Tierpark, Frankfurt, Heidelberg, Krefeld, Osnabrück, Rheine, Stuttgart, Europäisches Erhaltungszuchtprogramm)
Malaiischer Tiger (Panthera tigris jacksoni): Berlin-Tierpark, Berlin-Zoo, Dortmund, Halle.
Unspezifiziert: Wingst, sowie einzelne Tiger in anderen Zoos.
Die"Weißen Tiger" gehören der Unterart Panthera t. tigris an.

Das Internationale Zuchtbuch (ISB) für alle Sibirischer Tigerkater (Panthera tigris altaicA) mit JungeN im Zoo Zürich © Zingg, Zoo Zürich
Sibirischer Tigerkater mit Jungen im Zoo Zürich © Zingg, Zoo Zürich
noch existierenden Tiger-Unterarten wird am Zoo Leipzig geführt (PM)

Besonderes: Tiger sind Einzelgänger, die exklusive Territorien für sich beanspruchen. Allerdings kann sich  das Territoriums eines Katers mit jenen von bis zu drei Kätzinnen überlappen. Der Raumbedarf ist in der Wildbahn vom Nahrungsangebot abhängig und kann zwischen 20 und 450 km² liegen (BREITENMOSER-WÜRSTEN & BREITENMOSER, 2013).

Unter den verschiedenen Organisationen, die sich um den Schutz des Tigers bemühen, steht „21st Century Tiger“, eine Partnerschaft der Zoologischen Gesellschaft London (Malayischer Tiger (Panthera tigris jacksoni), Zoo Halle © PD, VDZ
Malayischer Tiger (Panthera tigris jacksoni), Zoo Halle © PD, VDZ
Zoo London und Tierpark Whipsnade) mit der britischen Organisation Global Tiger Patrol, der Zoowelt besonders nahe. Von 2002-2004 fühTiger im Zoo Wien © Zoo Wien
Tiger im Zoo Wien © Zoo Wien
rte der Europäische Zoo- und Aquarienverband (EAZA) eine Tigerkampagne durch, um Geldmittel für die Unterstützung von Projekten der „21st Century Tiger“ zu sammeln. Diese Kampagne brachte rund 750'000 € ein. 2003 folgte die Australischen Zoos mit einer Kampagne, die über 100'000 Australische Dollars beitrug.

Verschiedene Zoos unterstützten „21st Century Tiger“ auch in den folgenden Jahren, und so kamen innerhalb von sechs Jahren insgesamt 1'102'281 € zusammen. Zu diesem globalen Ergebnis trugen Zoos in Deutschland, Österreich und der Schweiz beinahe ein Fünftel bei, angeführt vom Tiergarten Schönbrunn (36’993 €), der Wilhelma Stuttgart (27'876 €), dem Zoo Leipzig (27'502 €), dem Kölner Zoo (18'426 €) und dem Tiergarten Straubing (15'387 €), und gefolgt von Heidelberg, Münster, Zürich und Halle mit je über 10'000 €.

Im Jahr 2009 unterstützt „21st Century Tiger“ drei Projekte in Indonesien und vier Projakte in Russland. In den Vorjahren wurden auch Projekte in China, Indien und Malaysia gefördert.

Wie Tiger gehalten werden (Beispiele):Briefmarke Tiger
Briefmarke Tiger

Himalaya-Anlage im Zoo Zürich siehe ZOOLEX Gallery
Sumatratiger im Zoo Heidelberg siehe ZOOLEX Gallery

Kulturelle Bedeutung: Naturgemäß ist der Tiger vor allem in seinem asiatischen Verbreitungsgebiet von grosser kultureller Bedeutung. In China hat er einen festen Platz in den Tier- und Schwankmärchen, wenn er dort auch keine besonders wichtige oder gar rühmliche Rolle spielt, sowie im Zaubermärchen. (NAUMANN, N. 1997)

Allerdings kann sich der Tiger im chinesischen Märchen auch von einer ganz anderen Seite zeigen. Da wird auch erzählt, wie eine Tigerin zum Dank für Hebammendienste bei einer schweren Geburt der Helferin eine Schwiegertochter ins Haus bringt; dem Mann, der einem verwundeten Tiger beistand, rettet der Tiger das Leben oder hilft ihm bei einem Feldzug; einen Mann, der in eine Tigerhöhle gefallen war und die Jungen fütterte, belohnt die Tigermutter mit Geld. (NAUMANN, N. 1997)

In der bei uns verbreiteten Literatur ist er vor allem bekannt durch seine Rolle als König Shere Khan in Rudyard Kiplings Dschungelbüchern. Aber es gibt auch zwei Fabeln von Gotthold Ephraim Lessing, in denen der Tiger eine Hauptrolle spielt:

Lessing: Der Fuchs und der Tiger
Lessing: Der Löwe und der Tiger   

Doktor-, Diplom- und Examensarbeiten:
ACHENBACH, S. (2002b)  
BERGER, H. (1993)
EXNER, C. (1995)  
KUPFER, F. (1998)
MOORE-JONES, J. (2013)  
SCHIMMELPFENNIG, A. (2015)
VOLLRATH, C. (2010)
WANKER-STEMPELL, S. (2006)

Literatur:
BREITENMOSER-WÜRSTEN, CH. & BREITENMOSER, U. (2013)
GRIMMBERGER, E. & RUDLOFF, K. (2009)
KERN, C. (2012)
NAUMANN, N. (1997)
WILSON, D. E. & MITTERMEIER, R.A. eds. (2009)

PD - 04.09.2009; 02.10.2010; 08.09.2012; 28.11.2013; 13.11.2014

Zurück zu Raubtiere

Weiter zu Schneeleopard (Uncia uncia)

Gelesen 18315 mal Letzte Änderung am Dienstag, 15 März 2016 21:38
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx