Robben

Kalifornischer Seelöwe

Kalifornische Seelöwen im Zoo Berlin Kalifornische Seelöwen im Zoo Berlin
© PG, Berlin

Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Unterordnung: Hundeartige (Caniformia) bzw. Robben (Pinnipedia)
Familie: Ohrenrobben (Otariidae)

Die Ohrenrobben (Otariidae) zählen 7  Gattungen mit 16 Arten, darunter Zalophus mit zwei noch lebenden Arten, von denen eine gefährdet ist. Eine dritte ist im 20. Jahrhundert ausgestorben. In Europa wird eine Art gehalten.

Red list status least concern

Kalifornischer Seelöwe

Zalophus californianus
Engl.: The California Sea Lion
Franz.: L'otarie de Californie
    
Kalifornischer Seelöwe im Zoo Karlsruhe © Peter Dollinger, VdZ
Kalifornischer Seelöwe im Zoo Karlsruhe © Peter Dollinger, VdZ
Mit einem Bestand von rund 350'000 Individuen, der gegenwärtig noch zunimmt, ist der Kalifornische Seelöwe nicht gefährdet (Rote Liste: LEAST CONCERN).

Der internationale Handel ist nicht unter CITES geregelt.

Verbreitung: Pazifikküste Nordamerikas von Alaska bis Mexiko

Haltung in VdZ-Zoos: Basel, Berlin-Zoo, Dortmund, Duisburg, Gelsenkirchen, Hannover, Karlsruhe, Köln, Krefeld, München, Münster, Nürnberg, Osnabrück, Puerto de la Cruz Tenerife, Stuttgart, Wuppertal
        
Kalifornische Seelöwen im Zoo Berlin © PG, Berlin
Kalifornische Seelöwen im Zoo Berlin © PG, Berlin
Besonderes: Eine der erfolgreichsten Seelöwenzuchten hat der Tiergarten der Stadt Nürnberg. Dort sind von 1981-2011 insgesamt 59 Seelöwen herangewachsen. Sie sind heute größtenteils in Zoos von Spanien, Frankreich, Holland, Ungarn, Deutschland, Israel, Hongkong, China und sogar in Japan zu Hause. Derzeit leben rund 20 Kalifornische Seelöwen im Aqua Park und im Delphinarium des Tiergarten Nürnberg. Wie auch in der freien Wildbahn sind die Nürnberger Jungen bereits nach zwei Wochen sehr selbständig und bilden kleine Verbände, in denen sie gemeinsam umherlaufen und spielen.

Kalifornische Seelöwen (Zalophus californianus) - Zoo Wuppertal © Anja Hillen
Kalifornische Seelöwen (Zalophus californianus) - Zoo Wuppertal © Anja Hillen
Seelöwen werfen in der Regel ein Junges. Zwillinge sind die Ausnahme, kommen aber vor, so 1987 im Tierpark Hellabrunn und 2001 im Zoo Wuppertal und im Zoo Karlsruhe (SCHÜRER, 2002). Oft wächst aber nur eines der beiden Jungtiere auf. Die Jungen sind bei der Geburt 60-70 cm lang haben ein Gewicht von 5 bis knapp 8 kg, das innerhalb eines Monats verdoppelt wird.
        
Junge Seelöwen beginnen bald nach der Geburt nach den Zitzen der Mutter zu suchen, von denen es vier gibt: ein Paar etwas hinter den Vorderflossen, das zweite etwa 20 cm zurück. Während der ersten Lebenswoche bleiben die Jungen an Land, mit drei Wochen können sie schin recht gut schwimmen und tauchen.

Die neue Seelöwenanlage im Zoo Karlsruhe © Peter Dollinger, VdZ
Die neue Seelöwenanlage im Zoo Karlsruhe © Peter Dollinger, VdZ
Kalifornische Seelöwen fressen überwiegend Fische, aber auch Tintenfische. Normalerweise fressen die Weibchen vier bis fünf Kilogramm pro Tag, während der Stillperiode fast das Doppelte. Auch während starker Kälteperioden im Winter ist der Futterbedarf sehr hoch und erreicht bis zu 25 Kilogramm beim Männchen. Bei aus Kalifornien importierten weiblichen Seelöwen im Zoo Wuppertal konnte die Geschlechtsreife mit 4 bis 5 Jahren ermittelt werden (SCHÜRER, 2002), andere quellen geben 5-6 Jahre an.

Das Säugetiergutachten 2014 gibt für 5 Ohren- bzw. Hundsrobben generell eine Beckenfläche von 200 m² und eine Kubatur von 400 m³ vor bei Wassertiefen, d113-001-007-001 zalophus calif Wilhelma
Junge Kalifornische Seelöwen (Zalophus californianus) in der Wilhelma - Pressefoto Wilhelma
ie sich jeweils an der Körperlänge der Tiere orientieren. Wie diese Zahlen zustande kamen, wurde nie begründet. Die Fläche liegt über der Empfehlung der EAZA Best Practice Guidelines und ein fixes Volumen ist sinnfrei, wenn die Wassertiefe auf die Körperlänge der Tiere abgestimmt werden soll. Zudem tragen einheitliche Beckendimensionen dem Umstand nicht Rechnung, dass es massive Größenunterschiede zwischen den einzelnen Arten gibt (mittleres Gewicht weibliche Südamerikanische Seebären 45 kg, Südliche See-Elefanten 700 kg). Eine Differenzierung ist deshalb angezeigt. In Zoos hat sich für Ohrenrobben mittlerer Größe, wie dem Kalifornischen Seelöwen, eine Beckenfläche von 150m² bei 5 erwachsenen Tieren bewährt und kann somit als Mindestmaß für eine Zucht- oder Weibchengruppevorgegeben werden. Die Schweizerische Tierschutzverordnung (2008) fordert für 5 Ohrenrobben ebenfalls 150m² bei 2 m Tiefe.

Doktor-, Diplom- und Examensarbeiten:
BAHRMANN, J. (2015)
KURZ, J. (2006)
MARKOWSKI, S. (2013)
OTTER, C. (2007)
SCHARPEGGE, J. (2007)

Literatur:
MEIJER, G. (2008)
SCHÜRER, U. (2002)

PD/SN - 09.09.2009; mehrfach aktualisiert

Zurück zu Robben und Delfine

Weiter zu Kegelrobbe (Halichoerus grypus)

Gelesen 5524 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 04 Februar 2016 11:10
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx