Antilopen

Elenantilope

Elenantilopenbulle (Taurotragus oryx) im Opel-Zoo Kronberg Elenantilopenbulle (Taurotragus oryx) im Opel-Zoo Kronberg
© Thomas Kauffels, Opel-Zoo

Ordnung: Paarzeher (Artiodactyla)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Echte Rinder (Bovinae),
früher Waldböcke (Tragelaphinae)

Es gibt zwei Arten Elenantilopen. Eine Unterart der Riesenelenantilope (Taurotragus d. derbianus) gilt als vom Aussterben bedroht (Rote Liste: CRITICALLY ENDANGERED), die übrigen Formen sind nicht gefährdet (Rote Liste: LEAST CONCERN). In VdZ-Zoos wird gegenwärtig nur die gewöhnliche Elenantilope gezeigt.

D LC 650

Elenantilope

Taurotragus (Tragelaphus) oryx
Engl.: The Common Eland
Franz.: L'éland du Cap
    
Elenantilopenkuh (Taurotragus oryx) im Zoo Rostock © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Elenantilopenkuh (Taurotragus oryx) im Zoo Rostock © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Die Elenantilope gehört nicht zu den gefährdeten Tierarten, da die Bestände noch relative stabil sind (Rote Liste: LEAST CONCERN). Auf Privatland nehmen die Bestände sogar zu, weil sie dort bedeutend für die Wirtschaft sind.

Der Internationale Handel ist nicht unter CITES geregelt. Die Einfuhr aus den Ursprungsländern ist aber wegen der restriktiven Veterinärbestimmungen der EU so gut wie ausgeschlossen.

Verbreitung: Savannen und Grasländer Ost- 119-009-006-002 taurotragus oryx map
Große Karte: Schutzgebiete mit Elenantilopen (T. oryx). Rot: ausgerottet. Kleine Karte: Verbreitung nach Roter Liste der IUCN
und Südafrikas : Äthiopien, Botswana, Demokratische Republik Kongo, Kenia, Lesotho, Malawi, Mosambik, Namibia, Ruanda, Sambia, Simbabwe, 119-009-006-002 taurotragus oryx Hann Presse
Elenantilopenkuh (Taurotragus oryx) mit Kalb im Erlebnis-Zoo Hannover. Pressefoto Zoo Hannover
Südafrika, Sudan, Swaziland, Tansania, Uganda. In Burundi ausgerottet. Die in der Literatur verfügbaren Verbreitungskarten variieren beträchtlich. Auf unserer Karte sind daher Schutzgebiete eingezeichnet, in denen die Art vorkommt.

Haltung in VdZ-Zoos: Aachen, Berlin-Zoo, Cottbus, Dortmund, Gelsenkirchen, Hamm, Hannover, Herberstein, Karlsruhe, Kronberg, München, Münster, Nürnberg, Rostock, Saarbrücken, Wien-Schönbrunn

Besonderes: Die Elenantilope ist nach der Riesenelenatilope (Taurotragus (= Tragelaphus ) gigas ) die zweitgrößte Antilope. Bullen erreichen eine mittlere Schulterhöhe von 163 cm (151-183 cm) und ein Gewicht von 500-600, im Extremfall bis 942 kg. Kühe sind mit einer mittleren Schulterhöhe von 142 cm deutlich kleiner, aber immer noch imposante Gestalten. Der etwa 60 cm lang Schwanz endet in einer Quaste. Die Grundfarbe des Fells variiert zwischen grauraun und rötlich braun und es sind 2-15 mehr oder minder deutliche Querstreifen vorhanden. Charakteristisch sind ein schwarzer Aalstrich und die schwarzen Haarbüschel an den Unterarmen. Sowohl Bullen wir Kühe tragen eng gedrehte Hörner und bei beiden Geschlechtern findet sich eine Wamme, die bei den Bullen stärker ausgeprägt ist. Letztere haben auch eine dunkle Gesichtszeichnung und eine  Stirnschopf (PAPPAS, 2002, dort weiterführende Literatur).

Die Erstzucht in einem Zoo kann vermutlich der Zoo Frankfurt verbuchen, wo 1863 das erste Kalb geboren wurde. Der Zoo Berlin folgte 1872. Im Zoo gibt es keine definierte Forpflanzungsperiode. Elenantilopen-PM 2013-02-14 taurotragus oryx berlin-zoo
Junge Elenantilopen (Taurotragus oryx) und Steppenzebra im Zoo Berlin © Peter Griesbach, Berlin
Kälber werden rund ums Jahr  nach neun Monaten Tragzeit geboren und bleiben kurze Zeit als „Ablieger“ versteckt. Danach schließen sie sich den Herden an, in denen die Jungen regelrechte „Kindergärten“ bilden, während die erwachsenen Weibchen rund um die Herde fressen und wachen. Elenkühe bringen ihr erste Kalb im Alter von mindestens 22 und höchstens 44 Monaten zur Welt. Ihre Lebenserwartung liegt bei etwa 15 Jahren, selten werden sie über 20 Jahre alt, das vermutlich älteste Tier starb mit 25 Jahren (BRANDT, 2013; PM Zoo Hannover, 27.02.2007).

Doktor-, Diplom- und Examensarbeiten:
WALDER, S. (2007)

Literatur und Internetquellen:
BRANDT, B. (2013)
PAPPAS, L. (2002)

IUCN SSC Antelope Specialist Group 2008. Tragelaphus oryx. The IUCN Red List of Threatened Species. Version 2014.3. <www.iucnredlist.org>. Downloaded on 27 March 2015.

 SAF-07-05-00 elen malolotja

Elenantilopen (Taurotragus oryx) in ihrem natürlichen Lebensraum. Highveld von Malolotja, Swasiland © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

PD/SN - 03.02.2010; mehrfach aktualisiert

Zurück zu Paarzeher

Weiter zu Tiefland-Nyala (Tragelaphis angasii)

Gelesen 4948 mal Letzte Änderung am Dienstag, 11 Oktober 2016 13:26
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx