Kraniche, Rallenkraniche, Trompetervögel

Saruskranich

Saruskranich (Grus antigone) im Opel-Zoo Kronberg Saruskranich (Grus antigone) im Opel-Zoo Kronberg
Thomas Kauffels, Kronberg

Ordnung: Kranichvögel (Gruiformes)
Unterordnung: Kranichverwandte (Grues)
Familie: Kraniche (Gruidae)
Unterfamilie: Eigentliche Kraniche (Gruinae)

Zur Gattung Grus gehören zehn Arten. Davon sind vier gefährdet und drei stark gefährdet. In VdZ-Zoos werden acht Arten gezeigt.

D VU 650

Saruskranich

Grus (=Antigone) antigone
Engl.: The Sarus Crane
Franz.: La grue antigone tropicale

Da die Bestände deutlich abgenommen haben, wird die Art als gefährdet eingestuft (Rote Liste: VULNERABLE).

Der internationale Handel ist nach CITES Anhang II geregelt.

Verbreitung: Die westliche Unterart (Grus a. antigone) kommt in Bangladesch (als Zugvogel), Indien Nepal und marginal in Pakistan vor. Die östliche Unterart (Grus a. sharpii) lebt in Nordaustralien, Laos, Myanmar und Vietnam. In Malysia, Thailand und auf den Philippinen ist sie ausgestorben.

Haltung in VdZ-Zoos: Bei uns wird nur die Nominatform Grus a. antigone gehalten. Augsburg, Berlin-Tierpark, Berlin-Zoo, Cottbus, Darmstadt, Dortmund, Duisburg, Eberswalde, Hamburg, Karlsruhe, Kronberg, München, Neuwied, Saarbrücken, Straubing

Besonderes: Mit einer Höhe von bis 176 cm und einem Gewicht von je nach Unterart bis zu 12.2 kg ist der Sarus eine stattliche Erscheinung. Er brütet hauptsächlich in Feuchtgebieten, hat sich ansonsten aber in Indien an die Omnipräsenz des Menschen gewöhnt. Hinsichtlich seiner Ernährung ist er ein Generalist, der Knollen und andere Pflanzenteile sowie Reiskörner frisst, aber auch Krustentiere, Mollusken, Insekten, Würmer und kleinere Wirbeltiere erbeutet. Es werden zwei, seltener drei Eier gelegt, die während 31-34 Tagen bebrütet werden. Die Jungen werden mit 85-100 Tagen flugfähig. Im Zoo können Saruskraniche zusammen mit asiatischen Haus- und Wildrindern, Antilopen und Hirschen gehalten werden.

Literatur:
DEL HOYO, J., ELLIOTT, A.. & SARGATAL, J. (eds., 1996)

PD-07.03.2010; mehrfach aktualisiert

Zurück zu Vögel II - Taggreife bis Tauben

Weiter zu Brolgakranich (Grus rubicunda)

 

Gelesen 3304 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 30 November 2016 10:03
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx