Schwäne, Gänse, Hühner- und Affengans

Koskorobaschwan

Koskorobaschwan (Coscoroba coscoroba) im Natur- und Tierpark Goldau Koskorobaschwan (Coscoroba coscoroba) im Natur- und Tierpark Goldau
Peter Dollinger, VDZ

Ordnung: Gänsevögel (ANSERIFORMES)
Unterordnung: Gänseverwandte (Anseres)
Familie: Enten und Gänse (Anseridae)
Unterfamilie: Gänseartige (Anserinae)
Tribus: Schwäne und Gänse (Anserini)

Der Koskorobaschwan bildet eine monotypische Gattung.

D LC 650

Koskorobaschwan

Coscoroba coscoroba
Engl.: The Coscorba Swan
Franz.: Le cygne Coscoroba

212-002-005-001 coscoroba goldau PD2
Koskorobaschwan-Paar (Coscoroba coscoroba) im Natur- und Tierpark Goldau © Peter Dollinger, VdZ
Verglichen mit anderen Gänsevögeln ist der Weltbestand des Koskorobaschwans nicht sehr groß (10'000-25'000 Individuen) aber er scheint einigermaßen stabil zu sein. Die Art gilt daher nicht als gefährdet (Rote Liste: LEAST CONCERN).

Der internationale Handel wird durch CITES Anhang II geregelt, und die Art fällt unter Anhang 2 der Bonner Konvention über wandernde Tierarten (CMS).

212 002 005 001 coscoroba map
Approximative Verbreitung des Koskorobaschwans (Coscoroba coscoroba). Dunkelblau: brütend, rot: nicht brütend
Verbreitung: Südliches Südamerika: Argentinien, Süd-Brasilien, Chile, südliche Hälfte von Paraguay, Uruguay, gelegentlich auf den Falkland-Inseln.

Haltung in VdZ-Zoos: Augsburg, Basel, Berlin-Tierpark, Berlin-Zoo, Bernburg, Goldau, Halle, Köln, Marlow, Walsrode, Wuppertal

Besonderes: Ähnlich wie der Schwarzhalsschwan bewohnt der Koskoroba vorzugsweise große, nährstoffreiche Flachseen der Pampa-Region, wo er sein Nest im Flachwasser, selten am Ufer errichtet. Das Vollgelege kann bis zu neun Eier umfassen. Das Weibchen brütet allein, aber an der Jungenaufzucht beteiligen sich beide Eltern. Außerhalb der Brutzeit sind die Vögel sehr gesellig. (KOLBE, 1972)

Literatur:
DEL HOYO, J., ELLIOTT, A.. & SARGATAL, J. (eds., 1992)
KOLBE, H. (1972)

PD - 24.10.2009

Zurück zu Vögel I - Strausse bis Enten

Weiter zu Schwanengans

Gelesen 1750 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 22 Juli 2015 13:42
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx