Tauchenten

Peposaka- und Rotaugenente

Peposakaerpel(Netta peposaca) im Zoo Karlsruhe Peposakaerpel(Netta peposaca) im Zoo Karlsruhe
Peter Dollinger, VdZ

Ordnung: Gänsevögel (ANSERIFORMES)
Unterordnung: Gänseverwandte (Anseres)
Familie: Enten und Gänse (Anseridae)
Unterfamilie: Entenartige (Anatinae)
Tribus: Tauchenten (Aythyini)

Zur Gattung Netta gehören drei nicht-gefährdete Arten, die alle in VdZ-Zoos gehalten werden.

D LC 650

Rotaugenente

Netta erythrophthalma
Engl.: The Southern Pochard
Franz.: Le nette brüne

212-002-031-002 netta erythrophthalma CB PD(1)
Rotaugenerpel (Netta erythrophthalma) im Tierpark Cottbus © Peter Dollinger, VdZ
Die Art hat eine enorm weite Verbreitung auf zwei Kontinenten und einen sehr großen Bestand. Sie gilt daher nicht als gefährdet, auch wenn die Bestandestendenz abnehmend ist (Rote Liste: LEAST CONCERN).

Der internationale Handel wird durch CITES nicht geregelt. Die Art fällt unter Anhang 2 der Bonner Konvention über wandernde Tierarten sowie Anhang 2 des African-European Waterbird Agreements (AEWA)

212-002-031-002 netta erythrophthalma CB PD(2)
Rotaugenerpel (Netta erythrophthalma) im Tierpark Cottbus © Peter Dollinger, VdZ
Verbreitung: Afrika : Angola, Äthiopiea, Botswana, Burundi, Eritrea, Kenia, Kongo Dem., Lesotho, Malawi, Mosambik, Namibia, Ruanda, Sambia, Simbabwe, Somalia, Sudan, Südafrika, Südsudan, Swasiland, Tansania, Uganda
Südamerika : Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ekuador, Kolumbien, Peru, Trinidad und Tobago, Venezuela

Haltung in VdZ-Zoos: Berlin-Tierpark, Berlin-Zoo, Cottbus, Köln, Leipzig, Magdeburg

Besonderes: Von der Rotaugenente werden zwei Unterarten unterschieden, die in Südamerika vorkommende Nominatform und brunnea aus Afrika südlich der Sahaar. Alle Rotaugenenten in VdZ-Zoos gehören der afrikanischen Unterart an.

 Die Rotaugenente bevorzugt klare Seen und Weiher mit permanenter oder temporärer Wasserführung mit dichter Vegetation entlang dem Ufer. Bruten könen während des ganzen Jahres stattfinden, hauptsächlich von März bis Juni und November bis Dezember. Die Nester befinden sich meist in der Schild-oder Riedvegetation in Ufernähe.  Die Gelege bestehen aus 9 (6-15) Eiern.

Rotaugenenten sind verträgliche Vögel und erweisen sich trotz ihrer tropischen Herkunft  in unseren Breiten als recht winterhart.

Literatur:
KOLBE, H. (1972)

PD - 03.08.2014

D LC 650

Peposakaente

Netta peposaca
Engl.: The Rosy-billed Pochard
Franz.: Le canard Péposaca  

212-002-031-003 netta peposaca m karlsruhe PD
Peposakaerpel (Netta peposaca) im Zoo Karlsruhe © Peter Dollinger, VdZ
Mit einer weiten Verbreitung und einem geschätzten Bestand von einer Million Individuen ist die Peposakaente nicht gefährdet (Rote Liste: LEAST CONCERN).

Der internationale Handel wird durch CITES nicht geregelt. Die Art fällt unter Anhang 2 der Bonner Konvention über wandernde Tierarten (CMS).

Verbreitung: Südliches Südamerika: Argentinien, Südbrasilien, Chile, Paraguay, Uruguay

Haltung in VdZ-Zoos: Augsburg, Berlin-Tierpark, Berlin-Zoo, Bernburg, Cottbus, Dortmund, Duisburg, Halle, Hannover, Karlsruhe, Köln, Krefeld, Leipzig, Magdeburg, Schmiding, Rostock, Schwerin, Straubing,Walsrode, Wuppertal, Zürich

Besonderes: Peposakaenten, deren Erpel im Gegensatz zur Kolbenente das ganze Jahr über ein Prachtkleid tragen, sind beliebte Zierenten und werden seit über 100 Jahren in Europa gehalten und gezüchtet. Hinsichtlich ihrer Fortpflanzung haben sich diese Enten der Südhalbkugel an die europäischen Verhältnisse angepasst. Die Ablage des ersten Geleges erfolgt im Mai / Juni, während des Sommers sind noch 1-2 Nachgelege möglich. Wegen der Gafahr der Bastardierung sollten Peposakaenten nicht zusammen mit Kolbenenten in derselben Anlage gehalten werden (KOLBE, H. 1972).

Literatur:
DEL HOYO, J., ELLIOTT, A.. & SARGATAL, J. (eds., 1992)
KOLBE, H. (1972)

PD - rev. 09.06.2011 15.12.2013

Zurück zu Vögel I - Strausse bis Enten

Weiter zu Tafelente

Gelesen 2147 mal Letzte Änderung am Sonntag, 10 Mai 2015 09:38
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx