Meerenten und Säger

Eiderente

Eiderenten (Somateria mollissima), Erpel im Prachtkleid  im Zoo Basel Eiderenten (Somateria mollissima), Erpel im Prachtkleid im Zoo Basel
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Ordnung: Gänsevögel (ANSERIFORMES)
Unterordnung: Gänseverwandte (Anseres)
Familie: Enten und Gänse (Anseridae)
Unterfamilie: Entenartige (Anatinae)
Tribus: Säger und Meerenten (Mergini)

Zur Gattung Somateria gehören zwei nicht-gefährdete Arten und eine potenziell gefährdete Art. In VdZ-Zoos werden alle Arten gehalten.

D NT 650

Eiderente

Somateria mollissima
Engl.: The Common Eider
Franz.: L'eider à duvet

212-002-039-003 somateria molissima erpel goldau
Eiderente (Somateria mollissima), Erpel im Schlichtkleid im Natur- und Tierpark Goldau © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Die Eiderente hat eine weite Verbreitung und einen großen, vor ein paar Jahren auf 2.5 bis 3.6 Millionen Individuen geschätzten Bestand. In jüngster Zeit haben aber die Bestände in Europa abgenomen, ohne dass diese Abnahme durch Zunahmen in anderen Regionen kompensiert worden wäre. Die Art wurde daher 2015 als potenziell gefährdet eingestuft (Rote Liste: NEAR THREATENED).

Der internationale Handel wird durch CITES nicht geregelt. Die Art fällt unter Anhang 3 der Berner Konvention über die Erhaltung der europäischen wildlebenden Pflanzen und Tiere und ihrer natürlichen Lebensräume, Anhang 2 der Bonner Konvention über wandernde Tierarten (CNS) sowie Anhang 2 des African-European Waterbird Agreements (AEWA).

212-002-039-003 somateria molissima ente goldau
Eiderente (Somateria mollissima), Weibchen im Natur- und Tierpark Goldau © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Verbreitung: Brutgebiete zirkumpolar: Alaska, Nordkanada, Grönland, Island, Skandinavien, Nordrussland. Die europäische Population überwintert hauptsächlich auf See in Nord- und Nordwesteuropa, in geringer Zahl auch im Binnenland und im Mittelmeerraum.

Haltung in VdZ-Zoos: Augsburg, Basel, Berlin-Tierpark, Berlin-Zoo, Bern, Bochum,  Bremerhaven, Cottbus, Dortmund, Duisburg, Goldau, Gossau, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Marlow, Münster, Rostock, Schwerin, Straubing, Stuttgart, Walsrode, Wuppertal, Zürich

Wie Eiderenten gehalten werden (Beispiel): Eurasiatische Wasservögel im Zoo Zürich siehe ZOOLEX Gallery

Besonderes: In Deutschland brüten im Mittel etwa 1200 Paare. Die Zahl der Nichtbrüter und Wintergäste ist aber viel höher. In der Schweiz ist die Eiderente seit 1955 ein regelmäßiger Wintergast, hauptsächlich auf dem Genfer- und dem Bodensee. Seit 1992 kommt es praktisch jährlich zu einigen wenigen Bruten (MAUMARY et al., 2007).

Doktor-, Diplom-und Examensarbeiten:
VERVLOED, L, (2015)

Literatur:
BEZZEL, E. (1985)
DEL HOYO, J., ELLIOTT, A.. & SARGATAL, J. (eds., 1992)

HAGEMEIJER, W. J. M. & BLAIR, M. J. (eds., 1997)
KOLBE, H. (1972)
MAUMARY, L. et al. (2007)

PD - 30.05.2009; mehrfach aktualisiert

Zurück zu Vögel I - Strausse bis Enten

Weiter zu Plüschkopfente

 

Gelesen 3187 mal Letzte Änderung am Montag, 02 Januar 2017 09:46
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx