Eisvögel, Bienenfresser und Racken

Eisvogel

Eisvogel (Alcedo atthis) im Vogelpark Marlow Eisvogel (Alcedo atthis) im Vogelpark Marlow
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Ordnung: Rackenvögel (Coraciformes)
Familie: Eisvögel (Alcedinidae)
Eigentliche Eisvögel (Alcedininae)

Die Unterfamilie der Eigentlichen Eisvögel umfasst 2 Gattungen mit etwa 24 Arten, darunter die Gattung Alcedo mit 15-17 Arten, von denen drei gefährdet sind. In VdZ-Zoos wird nur die einheimische Art gehalten.

D LC 650

Der Eisvogel hat eine sehr weite Verbreitung und es wird angenommen, dass die Bestände insgesamt nicht abnehmen. Die Art gilt daher nicht als gefährdet (Rote Liste: LEAST CONCERN).

Eisvogel

Alcedo atthis
Engl.: The Common Kingfisher
Franz.: Le martin-pêcheur d'Europe

225-001-003-002 alcedo atthis marlow PD3
Eisvogel (Alcedo atthis) im Vogelpark Marlow © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Der Eisvogel hat eine sehr weite Verbreitung und es wird angenommen, dass die Bestände insgesamt nicht abnehmen. Die Art gilt daher nicht als gefährdet (Rote Liste: LEAST CONCERN).

Der Eisvogel fällt unter Anhang I der Vogelschutzrichtlinie der EU und Anhang 2 der Berner Konvention über die Erhaltung der europäischen wildlebenden Pflanzen und Tiere 225-001-003-002 alcedo stamp ch
Schweizerische Sonderbriefmarke "Pro Natura" mit Eisvogel-Motiv, 10 Rp.
und ihrer natürlichen Lebensräume. Der internationale Handel ist unter CITES nicht geregelt.

Verbreitung: Asien : Afghanistan, Ägypten, Bahrain, Bangladesch, Bhutan, China, Macao, Brunei, Hong Kong, Indien, Indonesien, Irak, Iran, Israel, Japan, Jordanien, Kambodscha, Kasachstan, Katar, Korea , Korea VR, Kirgistan, Laos, Libanon, Malaysia, Mongolei, Myanmar, Nepal, Oman, Pakistan, Palästina, Philippinen, Saudi Arabien, Singapur, Sri Lanka, Syrien, Taiwan, Tadschikistan, Thailand, Timor-Leste, Turkmenistan, Usbekistan, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam
Europa : Albanien, Andorra, Armenien, Aserbaidschan, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, 225-001-003-002 alcedo stamp de
Sonderbriefmarke der Deutschen Bundespost mit Eisvogel-Motiv, 1963, 40+20 Pf.
Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschech. Republik, Ukraine, Ungarn, Türkei, Weißrussland, Zypern
Nordafrika : Algerien, Libyen, Marokko, Sudan, Tunesien
Australasien : Papua New Guinea, Salomonen
Irrgäste in einigen weiteren Ländern.

Haltung in VdZ-Zoos: Innsbruck, Marlow. Der attraktive, bunte Vogel wäre eine gute Botschafterart für den Schutz von Gewässern, er wird aber nur selten gehalten. Freilebend z.B. in Hellabrunn und Basel.

Besonderes: Die Bestände des Eisvogels in Europa (ohne Russland) umfassen 40'000-89'000 Paare. Sie unterliegen großen jährlichen Schwankungen in Abhängigkeit von den Witterungsverhältnissen während des Winters. So kam es in den  strengen Wintern  der Jahre 1955/56, 1962/63, 1984/85, 1990/91, 1994/95 1996/97 und 2005/06 zu massiven Bestandeseinbrüchen und zum Erlöschen einzelner Populationen. Dank ihrer hohen Reproduktionsrate - zwei bis dfrei Bruten mit total bis zu 20 Jungen pro Saison sind möglich - kann die Art solche Verluste innerhalb von 5-7 Jahren wieder ausgleichen.

Literatur:
MAUMARY, L. et al. (2007)

PD - 01.05.2014; aktualisiert

Zurück zu Vögel III - Papageien bis Spechte

Weiter zu Jägerlieste

Gelesen 1376 mal Letzte Änderung am Sonntag, 27 November 2016 08:14
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx