Möwen, Seeschwalben, Alken

Inkaseeschwalbe

Inkaseeschwalbe (Larosterna inca), Zoo Heidelberg Inkaseeschwalbe (Larosterna inca), Zoo Heidelberg
Peter Dollinger, VDZ

Ordnung: Wat- und Strandvögel (Charadriiformes)
Unterordnung: Möwenverwandte (Lari)
Familie: Seeschwalben (Sternidae)

Larosterna ist eine monotypische Gattung.

D NT 650

Inkaseeschwalbe

Larosterna inca
Engl.: The Inca Tern
Franz.: La sterne inca

216-014-013-001 larosterna inca augsb PD(1)
Inkaseeschwalbe (Larosterna inca), Zoo Augsburg © Peter Dollinger, VdZ
Bei einem Weltbestand von etwa 150'000 Vögeln potenziell gefährdet (Rote Liste: NEAR THREATENED).

216 014 013 001 larosterna inca map
Verbreitung der Inkaseeschwalbe (Larosterna inca); dunkelblau: Brutgebiete; rot: nicht brütend
Der internationale Handel wird durch CITES nicht geregelt.

Verbreitung: Pazifikküste Südamerikas: Chile, Peru, gelegentlich Ekuador, Kolumbien

Haltung in VdZ-Zoos: Augsburg, Berlin-Zoo, Heidelberg, Köln, Krefeld, Marlow, Rheine, Rostock, Walsrode

216-014-013-001 larosterna inca augsb PD(2)
Inkaseeschwalbe (Larosterna inca), Zoo Augsburg © Peter Dollinger, VdZ
Besonderes: Inkaseeschwalben werden 39-43 cm lang. Ihr Gefieder ist dunkel schiefergrau mit weißem Flügelhinterrand und markanter weißer Wangenzeichnung. Beine und Schnabl sind dinkelrot.

Inkaseeschwalben brüten von April bis Juli und Oktober bis Dezember in Kolonien zumeist auf Guanoinseln vor Felsküsten, aber auch an der Küste selbst, in engen, tiefen Höhlen und Spalten, entweder natürlichen Strukturen oder aufgegebenen Bruthöhlen anderer Seevögel, etwa von Humboldtpinguinen. Das Gelege besteht meist aus zwei Eiern, die 24-27 Tage bebrütet werden. Die Jungen verlassen das Nest mit etwa 4-7 Wochen. Die Geschlechtsreife wird mit 3-4 Jahren erreicht

Ihre Nahrung besteht hauptsächlich aus Anchovis, Krebstieren und Fischabfällen. Fische werden durch Stoßtauchen oder Einstippen aus dem Flug erbeutet.

216-014-013-001 larosterna inca  rostock PD
Junge Inkaseeschwalbe (Larosterna inca) im Zoo Rostock © Peter Dollinger, VdZ
Wie Inkaseeschwalben gehalten werden: Die Inkaseeschwalbe teilt ihr Artareal mit der Graumöwe (Larus modestus). Im Zoo können in ausreichend großen Volieren die beiden Arten miteinander und  mit anderen Seevögeln vergesellschaftet werden.

Beispiel: Nordseevoliere im Zoo Heidelberg

Literatur und Internetquellen:
DEL HOYO, J., ELLIOTT, A.. & SARGATAL, J. (eds., 1996)   
GRUMMT, W. & STREHLOW, H. (2009)

BirdLife International. 2012. Larosterna inca. The IUCN Red List of Threatened Species 2012: e.T22694834A37911076. http://dx.doi.org/10.2305/IUCN.UK.2012-1.RLTS.T22694834A37911076.en. Downloaded on 17 December 2015.

PD - 06.12.2009

Zurück zu Vögel II - Taggreife bis Tauben

Weiter zu Küstenseeschwalbe (Sterna paradisaea)

Gelesen 2680 mal Letzte Änderung am Montag, 21 Dezember 2015 09:45
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx