Turakos und Kuckucke

Lärmvögel - Corythaixoides

Weißbauch-Lärmvogel (Corythaixoides leucogaster) im Zoo Heidelberg Weißbauch-Lärmvogel (Corythaixoides leucogaster) im Zoo Heidelberg
Thomas Bersch, Heidelberg

Ordnung: Kuckucksvögel (Cuculiformes / Musophagiformes)
Unterordnung: Turakoartige (Musophagae)
Familie: Turakos (Musophagidae)
Unterfamilie: Lärmvögel (Criniferinae)

Die Gattung Corythaixoides unmfasst drei Arten, die alle nicht gefährdet sind. In VDZ-Zoos werden zwei Arten gezeigt:

 

D LC 650

Weißbauch-Lärmvogel

Corythaixoides (= Criniferoides) leucogaster
Engl.: The White-bellied Go-away-bird
Franz.: Le touraco à ventre blanc

219 001 002 003 Corythaixoides leucogaster HD KR
Weißbauch-Lärmvogel (Corythaixoides leucogaster) © Klaus Rudloff, Berlin
Der Weißbauch-Lärmvogel hat ein sehr großes Verbreitungsgebiet. Er gilt nicht als gefährdet, da er generell nicht selten und in mehreren Gebieten wahrscheinlich sogar sehr häufig ist (Rote Liste: LEAST CONCERN).

219 001 002 003 Corythaixoides leucogaster map
Approximativer Verbreitung des Weißbauch-Lärmvogels (Corythaixoides leucogaster)
Der internationale Handel ist nach CITES nicht geregelt.

Verbreitung: Ostafrika : Äthiopien, Kenia, Somalia, Sudan, Tansania, Uganda

Haltung in VDZ-Zoos: Berlin-ZooHeidelberg, Osnabrück

Besonderes: Der 50 cm lange Weißbauch-Lärmvogel ist ein Bewohner trockener Savannen. Er ernährt sich von Früchten, Blüten, Knospen und grünen Akazienschoten. Brutzeit ist von Februar bis August, Das Gelege besteht aus 2-3 glänzend blassblauen Eiern, die während (25-)27-28 Tagen bebrütet werden (GRUMMT & STREHLOW, 2009; HOLLAND, 2008).

Wie die Vertreter der Gattung Tauraco sind auch die Corythaixoides-Arten gegenüber andern Turakos sehr aggressiv und gegenüber vergleichbar großen Vögeln anderer Arten dominant oder unverträglich (GRUMMT & STREHLOW, 2009).

Literatur:
GRUMMT, W. & STREHLOW, H. (2009)  
HOLLAND, G. (2008)

PD/SN - 26.08.2011; mehrfach aktualisiert

D LC 650

Nacktkehl-Lärmvogel

Corythaixoides personatus (=leopoldi)
Engl.: The Brown-faced Go-away-bird
Franz.: Le touraco masqué

219 001 002 004 Corythaixoides personatus BerZoo KR
Nackkehl-Lärmvogel (Corythaixoides personatus leopoldi) im Zoo Berlin © Klaus Rudloff, Berlin
Der Nacktkehl-Lärmvogel hat ein sehr großes Verbreitungsgebiet und seine Bestände scheinen stabilzu sein. Er gilt daher nicht als gefährdet (Rote Liste: LEAST CONCERN).

219 001 002 004 Corythaixoides personatus map
Approximative Verbreitung des Nacktkehl-Lärmvogels (Corythaixoides personatus). Rot: C. p. persnatus); dunkelblau: C. p.leopoldi)
Der internationale Handel ist nach CITES nicht geregelt.

Verbreitung: Ostafrika : C. p. personatus: Äthiopien; C. p. leopoldi: Burundi, Kenia, Kongo Dem., Malawi, Ruanda, Sambia, Tansania, Uganda

Haltung in VDZ-Zoos: Berlin-Zoo, Dresden, Köln

Besonderes: Beim 48 cm langen Nacktkehl-Lärmvogel sind das Gesicht bis hinter die Augen, Kinn und Kehle federlos und je nach Unterart dunkelbraun bzw. schwarz gefärbt. Die Haube ist etwa 6 cm lang. Besiedelt werden Ufer- u nd Akazienwälder in 500-2500 m Höhe. Das Nest wird in einer Astgabel im oberen breich einer Akazioe errichtet. Das Gelege bnbesteht aus 2-3 Eiern  (GRUMMT & STREHLOW, 2009).

Taxonomie und Nomenklatur: Der Nacktkehl-Lärmvogel galt bis vor Kurzem (DEL HOYO et al. 1994) als eine von zwei Unterarten von  Corythaixoides personatus. Bei DEL HOYO et al. (2014) werden nun aber personatus und leopoldi ohne weitere Begründung und lediglich mit dem Hinweis auf die unterscheidliche Gesichtsfärbung als getrennte Arten geführt, was von IUCN, nicht aber von AVIBASE mitgemacht wurde. Man stelle sich vor, man würde beim Menschen die Gesichtsfärbnung als Kriterium nehmen, um unterschieldiche Arten zu stipulieren ....

Literatur und Internetquellen:
DEL HOYO, J., ELLIOTT, A.. & SARGATAL, J. (eds., 1994)  
DEL HOYO, J., COLLAR, N., CHRISTIE, D.A., ELLIOTT, A. & FISHPOOL L.D.C. (2014)
GRUMMT, W. & STREHLOW, H. (2009)   

AVIBASE

PD - 07.08.2016

Zurück zu Vögel III - Papageien bis Spechte

Weiter zu Lärmvögel (Crinifer spp.)

Gelesen 1748 mal Letzte Änderung am Sonntag, 27 November 2016 08:55
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx