Kleinbären

Weißrüsselbär

Weißrüsselnasenbär (Nasua narica) im Tierpark Nordhorn Weißrüsselnasenbär (Nasua narica) im Tierpark Nordhorn
© Franz Frieling, Nordhorn

Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Unterordnung: Hundeartige (Caniformia)
Familie: Kleinären (Procyonidae)

Zur Gattung Nasua gehören zwei nicht-gefährdete Arten (WILSON. & REEDER, 2005), die beide in VDZ-Zoos gezeigt werden.

D LC 650

Weißrüsselbär

Nasua narica
Engl.: The Central American, or White-nosed, Coati
Franz.: Le coati à nez blanc

112-003-004-001 nasua narica NORDH FFrieling2
Weißrüsselnasenbär (Nasua narica) im Tierpark Nordhorn © Franz Frieling, Nordhorn
Die Bestandestendenz ist abnehmend, und lokal ist der Weißrüsselbär wegen Bejagung und Habitatverlust gefährdet oder wurde gar ausgerottet. Insgesamt wird er aber noch nicht als gefährdet beurteilt (Rote Liste: LEAST CONCERN). Er ist eine gute Botschafterart für Naturschutz in Mittelamerika.

112 003 004 001 nasua narica map
Approximative Verbreitung des Weißrüsselbären (Nasua narica)
Der internationale Handel ist unter CITES nicht geregelt. Das Verbot von Erwerb und Abgabe, Haltung, Zucht, Aufzucht, Transport und Freilassen von  Nasenbären nach Verordnung (EU) Nr. 1143/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Oktober 2014 betreffend invasive Arten gilt nicht für den Weißrüsselbären.

Verbreitung: Nord- und Mittelamerika : Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Kolumbien, Mexiko, Nikaragua, Panama, USA (SW Texas, Arizona, Neumexiko)

Haltung in VDZ-Zoos: Halle, Herberstein, Magdeburg, Nordhorn, Wien

Besonderes: Der Weißrüsselnasenbär besiedelt Feucht- und Trockenwälder, Galeriewälder sowie Savannen (Chapparales). In Grasland oder Wüste kommt er nur selten vor. Er ist überwiegend tagaktiv. Ältere Männchen leben solitär, ansonsten findet man Weißrüsselbären in Gruppen von bis zu 30 Tieren, wobei sich Weibchen auf die Geburt hin und während der ersten Phase der Jungenaufzucht absondern.

Vom Südamerikanischen Nasenbären unterscheidet sich der Weißrüsselbär hauptsächlich durch seine Fellfarbe. Diese ist graubraun, an Schnauze, Kehle und Bauch weißlich und an den Füßen fast schwarz. Der Schwanz ist nur undeutlich geringelt

Wie Nasenbären gehalten werden (Beispiele):
Südamerikanischer Nebelwald im Zoo Zürich ZOOLEX Gallery
Südamerikahaus im Zoo Rostock (ZOOLEX Gallery)

Doktor-, Diplom- und Examensarbeiten: 
DIETERMANN, A. (1996)

Literatur:
ALLEN, T. B. (1979)
WILSON, D. E. & MITTERMEIER, R.A. eds. (2009)

PD - 19.09.2014; aktualisiert

Zurück zu Raubtiere

Weiter zu Nasenbär (Nasua nasua)

Weissrüsselbär, Weissrüssel-Nasenbär

Gelesen 1022 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 21 Januar 2016 10:36
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx