Exotische Froschlurche

Baumsteiger - Dendrobates

Färbersrosch (Dendrobates tinctorius *Saul") im Zoo Zürich Färbersrosch (Dendrobates tinctorius *Saul") im Zoo Zürich
© Peter Dollinger, VdZ

Ordnung: Froschlurche (Anura)
Familie: Baumsteigerfrösche (Dendrobatidae)
Unterfamilie: Dendrobatinae

Als 1987 die 6. Konferenz der Vertragsstaaten des Übereinkommens über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere mit einer sehr summarischen Begründung sämtliche Dendrobatiden in Anhang II des Übereinkommens (CITES) aufnahm, umfasste die Familie 46 Dendrobates- und 6 Phyllobates-Arten. Heute sind es rund 300 (293 nach AMPHIBIAWEB, 2013), die auf 18 Gattungen verteilt werden. In der Gattung Dendrobates  im engeren Sinn verbleiben noch fünf Arten.

D LC 650

Goldbaumsteiger

Dendrobates auratus
Engl.: The Green and Black Poison Dart Frog 
Franz.: Le dendrobate doré

403-004-002-003 Dendrobates auratus sf zrh
Goldbaumsteiger (Dendrobates auratus) im Zoo Zürich © Sam Furrer, Zoo Zürich
Die Art ist weit verbreitet und nicht gefährdet (Rote Liste: LEAST CONCERN).

Der internationale Handel ist nach CITES Anhang II geregelt.

Verbreitung: Mittelamerika  von Nikaragua bis Nord-Kolumbien.

Haltung in VdZ-Zoos: Augsburg, BaselBerlin-Zoo, Bochum, Chemnitz, Darmstadt, Erfurt-Aquarium, Frankfurt, Halle, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Linz, Magdeburg, München, Neunkirchen, Rostock, Schmiding, Stuttgart, Zürich

Besonderes: Der Goldbaumsteiger besiedelt Tiefländer und niedere Gebirge bis zu einer Höhe von 800 m.ü.M.,Er findet sich bevorzugt auf trockenem Waldboden, kommt aber auch Farmland, insbesondere Kakaoplantagen, und Hotelgärten vor.

Die Art weist viele Lokalformen auf, die unterschiedlich gefärbt sind, wobei innerhalb einer Lokalform auch noch mehrere Farbmorphen vorkommen können. In der Terraristik werden die Frösche aber zumeist nicht nach Herkunft, sondern nach Farbe gezüchtet und es werden durch Kreuzungen neue Farbformen geschaffen. Viele der gehaltenen Goldbaumsteiger sind daher für die Zwecke einer Erhaltungszucht wertlos.

Wie Baumsteiger gehalten werden (Beispiel): Vivarium im Tierpark Chemnitz siehe ZOOLEX Gallery

Literatur:
HERRMANN, H. J. (2005)
O'SHEA, M. & HALLIDAY, T. (2001)
STEINMANN, F. (2009)

PD - 04.10.2008; mehrfach aktualisiert

 

D LC 650

Gelbgebänderter Baumsteiger

Dendrobates leucomelas
Engl.: The Yellow-banded Poison Dart Frog
Franz.: La rainette jaguar

403-004-002-010 Dendrobates leucomelas berlin
Gelbgebänderter Baumsteiger (Dendrobates leucomelas) im Zoo Berlin © Zoo Berlin
Die Art hat eine relativ weite Verbreitung und einen großen, vermutlich stabilen Bestand. Sie ist nicht gefährdet (Rote Liste: LEAST CONCERN).

Der internationale Handel ist nach CITES Anhang II geregelt.

Verbreitung: Nördliches Südamerika : Nordbrasilien, Guyana, Kolumbien, Venezuela

Haltung in VdZ-Zoos: Berlin-Zoo, Bochum, Chemnitz, Darmstadt, Erfurt-Aquarium, Frankfurt, Halle, Köln, Krefeld, Landau, Leipzig, München, Münster, Neunkirchen, Neuwied, Osnabrück, Saarbrücken, Salzburg, Stralsund, Tallinn, Wien, Wuppertal, Zürich

403-004-002-010-Dendrobates leucomelas2 01 berlin
Gelbgebänderter Baumsteiger (Dendrobates leucomelas) im Zoo Berlin © Zoo Berlin
Besonderes:
Der Gelbgebänderte Baumsteiger ist ein typischer Flachlandbewohner, der in den feuchten Bodenbereichen von Regenwäldern lebt. Die gewöhnlich in Höhlen abgesetzten Gelege bestehen aus 2 bis 9 Eiern. Die Larven schlüpfen 12-18 Tage nach der Ablage. Das Männchen transportiert die Larven in einen Wasserbehälter, wo sie sich 70-90 Tage lang entwickeln (HERRMANN, 2005).

Wie Baumsteiger gehalten werden (Beispiel): Vivarium im Tierpark Chemnitz siehe ZOOLEX Gallery

Literatur:
HERRMANN, H. J. (2005)

PD - 21.11.2009; mehrfach aktualisiert

 

D LC 650

Färberfrosch

Dendrobates tinctorius
Engl.: The Dyeing Poison Dart Frog
Franz.: Le dendrobate à tapirer

403-004-002-018 Dendrobates tinctorius berlin
Färberfrosch (Dendrobates tinctorius) im Zoo Berlin © Zoo Berlin
Der Färberfrosch hat eine weite Verbreitung und eine große, vermutlich stabile Population. Er ist nicht gefährdet (Rote Liste: LEAST CONCERN).

Der internationale Handel ist nach CITES Anhang II geregelt.

Verbreitung: Nordöstliches Südamerika : Nordbrasilien, Französisch Guiana, Guyana, Surinam

Haltung in VdZ-Zoos: Augsburg, Berlin-Zoo, Chemnitz, Darmstadt,Düsseldorf, Hamburg, Köln, Osnabrück, Rostock, Stuttgart, Wien-Schönbrunn, Wuppertal, Zürich
        
403-004-002-018 Dendrobates tinctorius saul PD zrh
Färberfrosch (Dendrobates tinctorius) im Zoo Zürich © Peter Dollinger, VdZ
Besonderes:
Der Färberfrosch - die größte Art unter den Baumsteigerfröschen - bewohnt den feuchten Boden primärer Regenwälder des Tieflandes, vorzugsweise in der Nähe von Fließgewässern. Die Gelege, bestehend aus bis zu 20 Eiern, werden auf Blättern oder in Höhlen abgesetzt und werden vom Männchen bewacht. Die Larven schlüpfen nach 14-18 Tagen und werden dann vom Männchen in wassergefüllte Baumstrünke, Tümpel oder Wasserlöcher transportiert.

Literatur:
HERRMANN, H. J. (2005)
O'SHEA, M. & HALLIDAY, T. (2001)

PD - 21.11.2009; mehrfach aktualisiert

 

D LC 650

Blauer Baumsteiger

Dendrobates tinctorius "azureus"
Engl.: The Blue Poison Frog
Franz.: Le dendrobate bleu

403-004-002-004 Dendrobates azureus
Blauer Baumsteiger (Dendrobates tinctorius „azureus“) im Tierpark Chemnitz © Axel Gebauer, Chemnitz
Der Blaue Baumsteiger wurde ursprünglich als eigenständige, gefährdete Tierart (Rote Liste: VULNERABLE) angesehen und es wurden Zuchtsprogramme für ihn eingerichtet. Heute gilt er als eine Farbvariante des Färberfroschs.

Der internationale Handel ist nach CITES Anhang II geregelt.

Verbreitung: Nordöstliches Südamerika : Südsurinam und eventuell Brasilien.

Haltung in VdZ-Zoos: Augsburg, Basel, Berlin-Zoo, Bochum,  Chemnitz, Darmstadt, Dortmund, Düsseldorf, Erfurt-Aquarium,  Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe, Köln, Leipzig,  Münster, Neunkirchen, Neuwied, Rostock, Salzburg, Stuttgart, Wuppertal, Zürich.

Das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) wurde seinerzeit  vom Zoo Zürich koordiniert (SF).

Besonderes: Das Gelege, bestehend aus 4 bis 13 Eiern, wird auf Blättern oder einer anderen glatten Oberfläche abgelegt. Nach 18 Tagen schlüpfen die Larven, die bis zur Metamorphose 2 cm lang werden.Sie werden vom Männchen auf dem Rücken ins Wasser transportiert.

Wie Baumsteiger gehalten werden (Beispiel): Vivarium im Tierpark Chemnitz siehe ZOOLEX Gallery

Literatur:
HERRMANN, H. J. (2005)
O'SHEA, M. & HALLIDAY, T. (2001)

PD - 04.10.2009; mehrfach aktualisiert

Zurück zu exotische Froschlurche

Weiter zu Epipedobates

Gelesen 4473 mal Letzte Änderung am Freitag, 06 Mai 2016 06:51
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx