Schildkröten

Amerikanische Weichschildkröten - Apalone

Dornrand-Weichschildkröte (Apalone spinifera) im Zoo Leipzig Dornrand-Weichschildkröte (Apalone spinifera) im Zoo Leipzig
© Klaus Rudloff, Berlin

Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halsbergerschildkröten (Cryptodira)
Familie: Weichschildkröten (Trionychidae)

Die Gattung umfasst drei nicht als gefährdet eingestufte Arten. In VdZ-Zoos werden zwei Arten gehalten. 

D LC 650

Dornrand-Weichschildkröte

Apalone spinifera 
Engl.: The Spiny Softshell Turtle 
Franz.: La tortue-molle à épines
        
301 012 001 003 apalone spinifera LPZ KR2
Dornrand-Weichschildkröte (Apalone spinifera) im Zoo Leipzig © Klaus Rudloff, Berlin
Die Dornrand-Weichschildkröte hat eine weite Verbreitung. Sie ist anpassungsfähig, unauffällig und gebietsweise häufig. Naturentnahmen haben lokal zu Bestandesabnahmen geführt, gefährden die Art aber nicht (Rote Liste: LEAST CONCERN).

301 012 001 001 apalone spiniferqa map
Approximative Verbreitung der Dornrand-Weichschildkröte (Apalone spinifera)
Der internationale Handel mit Exemplaren der Unterart Apalone spinifera atra ist nach CITES-Anhang I eingeschränkt. Mit Wirkung auf den 21. November 2016 wurde die übrigen Untearten in Anhang III-USA aufgenommen.

Verbreitung: Nordamerika : Kanada (südlichste Teile von Ontario und Québec), Mexiko (Chihuahua, Coahuila, Nuevo León, Tamaulipas), USA (Alabama,  Arkansas,  Colorado, Florida, Georgia, Illinois, Indiana, Iowa, Kansas, Kentucky, Louisiana, Michigan, Minnesota, Mississippi, Missouri, Montana, Nebraska,  New Mexico, New York, North Carolina, North Dakota, Ohio, Oklahoma, Pennsylvania, South Carolina, South Dakota, Tennessee, Texas, Utah. Eingeführte Populationen in Arizona, Kalifornien, Nevada, New Jersey,Vermont, Virginia, West Virginia, Wisconsin, Wyoming)

Haltung in VdZ-Zoos: Frankfurt, Leipzig

Besonderes: Amerikanische Weichschildkröten haben einen runden, sehr flachen Panzer, der von einer ledrigen Haut überzogen ist, keine Gelenke hat und dessen Carapax  keinen Kiel aufweist. Die Schnauze ist rüsselartig mit endständigen Nasenlöchern, die Extremitäten sind flach und die Füße haben breite Schwimmhäute (CALIFORNIA HERPS).

Die Dornrand-Weichschildkröte kann eine Carapaxlänge von 54 cm erreichen, wobei die Männchen kleiner bleiben als die Weibchen. Sie ist tagaktiv und stark wasserabhängig. Als Lebensraum bevorzugt sie Flüsse mit hohem Sauerstoffgehalt, kommt aber auch in Bächen, Kanälen, Altwässern, Seen und Stauseen vor, besonders in Gewässern mit weichem Boden, in den sie sich gerne eingräbt. Die Tiere kommen  zum Sichsonnen aus dem Wasser heraus, liegen aber meist unter Wasser und strecken nur den Rüssel über die Oberfläche hinaus, um zu atmen. Die Lungenatmung kann durch einen Gasautausch über die Schleimhäute der Rachenhöhle und der Kloake ergänzt werden (USGS).

Die Schildkröten sind während des größten Teils des Jahres aktiv, machen aber bei tiefen Temperaturen eine Winterruhe. Die sind zur Hauptsache Fleischfresser, die aktiv auf Insekten, Krebse, Schnecken, Würmer, Fische, Frösche, Kaulquappen und Reptilien Jagd machen oder diese Tiere als Lauerjäger erbeuten und zudem auch Aas fressen (CALIFORNIA HERPS)

Die Gelege bestehen aus 4-32 Eier mit einem Durchmesser von 24-32 mm. Die Jungen schlüpfen bei einer Temperatur von 28-30°C nach etwa 60 Tagen (ROGNER, 2008).

Taxonomie und Nomenklatur: Die Apalone-Arten werden häufig der Gattung Trionyx zugeordnet (REPTILE DATA BASE). Es sind gegenwärtig sechs Unterarten anerkannt:  Apalone spinifera aspera, A. s. emoryiA. s. guadalupensis, A. s. hartwegiA. s. pallida und A. s. spinifera (USGS).

Literatur und Internequellen:
ROGNER, M. (2008)

CALIFORNIA HERPS  
REPTILE DATA BASE
USGS - Nonindigenous Aquatic Species

PD - 25.08.2016

Zurück zu Schildkröten

Weiter zu Klappschildkröten (Kinosternon spp.)

Gelesen 318 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 25 August 2016 18:01
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx