Aktuelles aus den VdZ-Zoos

Wissenschaft und Bildung im Oktober 2017

Gelbwangenkakadu Gelbwangenkakadu
© Zoo Neuwied

lineblack1px

Interaktive Erlebnisausstellung in Heidelberg

2017 10 04 HeidelbergAusstellungHeidelberg, 04.10.2017. Weil er selber Nutztiere hält, widmet sich der Zoo Heidelberg mit der neuen interaktiven Dauerausstellung "Vom Alltagsbraten zum Sonntagsbraten" dem Thema Fleisch und Ernährung. Viele Verbraucher kennen die Haltungsbedingungen der Nutztiere in der Regel nicht. Beim Anfassen und Ausprobieren können die Besucher der Ausstellung vielleicht eine neue Sicht auf das Thema gewinnen. "Wir möchten zeigen, dass man sich trauen kann, auch gesellschaftliche Probleme aufzugreifen und hoffen, als Vorreiter ein gutes Beispiel für andere Zoos und Institutionen zu sein", sagte Zoodirektor Dr. Klaus Wünnemann. Unterstützt wurde das Projekt von der Klaus-Tschira-Stiftung.

lineblack1px

Neuwied koordiniert EEP für Gelbwangenkakadus

Neuwied, 04.10.2017. Neuwied macht sich für das "Zootier des Jahres stark: Um die rund 65 in europäischen Zoo lebenden Gelbwangenkakadus noch besser verpaaren und somit für den dringend benötigten Nachwuchs sorgen zu können, koordiniert der Zoo künftig das Europäische Erhaltungszucht-Programm (EEP). Mit Unterstützung der Zoo-Kollegen aus Heidelberg und Dublin (Irland) soll zunächst mithilfe von Messungen und DNA-Test eine Katalogisierung der Vögel erfolgen. Aktuell soll es nur noch wenige Hundert Gelbwangenkakadus auf den indonesischen Inseln geben.

lineblack1px

Quallenforschung in Wien

2017 10 12 QuallenforschungWienWien, 10.10.2017. Im Tiergarten Schönbrunn in Wien forscht Karen Kienberger derzeit an Riesenquallen. In einem eigens eingerichteten Labor unter dem Aquarienhaus will die in der Schweiz geborene Wissenschaftlerin ermitteln, wie sich unterschiedliche Temperaturen und Salzgehalte auf die Entwicklung der Tiere auswirken. Hinter allem steht die Frage, ob sich die Riesenquallen massenhaft ausbreiten, wenn sich die Meere erwärmen. Für ihre Forschung, die bis Ende Oktober abgeschlossen sein soll, hat Karen Kienberger vor zwei Jahren selbst die Grundlage gelegt: Bei einem Tauchgang vor der Küste Spaniens entdeckte sie eine geschlechtsreife Riesenqualle und übergab dem Tiergarten Schönbrunn entnommene Larven. In Wien gelang daraufhin die weltweit erste Nachzucht der bisher kaum erforschten Spezie.

lineblack1px

20 Jahre Zoopädagogik im Opel-Zoo

Kronberg, 10.10.2017. Der Opel-Zoo in Kronberg kann in diesen Tagen auf 20 Jahre Zoo-Pädagogik zurückblicken. Zur Jubiläusmwoche kam Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz in den Zoo und würdigte in seiner Ansprache den Opel-Zoo als bedeutenden außerschulischen Lernort in Hessen: "Seit nunmehr 20 Jahren ist die Zoopädagogik ein unverzichtbarer Bestandteil des Opel-Zoos - dafür gebührt allen Verantwortlichen mein ausdrücklicher Danke und meine Anerkennung." Aus der Hand des Staatsministers konnten Dr. Martin Becker, Leiter der Zoopädagogik in Kronberg, und Prof. Dr. Paul Dierkes, Lehrstuhlinhaber der Stiftungsprofessur "Professur für Zootierbiologie / Opel-Zoo-Professur" an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main, außerdem eine besondere Ehrung entgegennehmen: die Auszeichnung als offizielles und vorbildliches Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt, die der Zoo für die gleichnamigen Aktionstage erhält.

Gelesen 94 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 12 Oktober 2017 07:46
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx