Aktuelles aus den VdZ-Zoos

Todesfälle im Oktober 2017

Nashornbulle Ropen Nashornbulle Ropen
© Tiergarten Nürnberg

lineblack1px

Nashornbulle in Nürnberg tot

Nürnberg, 04.10.2017. Der Nashornbulle Ropen aus dem Tiergarten Nürnberg ist tot. Das 29 Jahre alte Panzernashorn musste am 1. Oktober eingeschläfert werden, weil es nicht mehr aufstehen konnte. Ergebnisse der nun anstehenden pathologischen Untersuchungen sind erst in einigen Wochen zu erwarten. Ropen lebte seit 2006 in Nürnberg. Er ist der Vater der achtjährigen Seito Paitala und des sieben Monate alten Sanjai. Die Fußprobleme des Bullen waren schon bei seinem Aufenthalt in Tschechien bekannt. In Nürnberg brachten mehrere Umgestaltungen der Böden der Tieranlagen zwar Verbesserungen für Ropen Füße. Dennoch kam die gesundheitliche Entwicklung des alten Nashorn nicht völlig unerwartet.

lineblack1px

Flamingos in Berlin beim Sturm umgekommen

Berlin, 06.10.2017. Durch das Orkantief Xavier sind im Berliner Zoo 18 Flamingos umgekommen. Obwohl die Einrichtung vorsorglich früh geschlossen hatte, ließen sich die Tiere nicht bewegen, die sicheren Stallungen aufzusuchen - sie wurden von herunterfallenden Ästen erschlagen.

 

Gelesen 144 mal Letzte Änderung am Dienstag, 10 Oktober 2017 07:41
© Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. hyperworx